Vorsicht, Falle: Sprachstolperstein Zungenbrecher

Vorsicht, Falle: Sprachstolperstein Zungenbrecher - papagei.com Magazin

Brautkleid bleibt Brautkleid, Fischers Fritze fischt und der Leutnant von Leuthen befahl seinen Leuten: Zungenbrecher sind nicht nur witzig, mit ihnen lässt sich auch die eigene Aussprache trainieren. Wir stellen knifflige Vertreter aus dem Deutschen und Englischen vor – übernehmen aber keine Verantwortung für mögliche Verknotungen der Zunge.


Zungenbrecher – auf Englisch tongue-twisters – kennen wir alle aus der Kindheit. Wir haben sie reihum aufgesagt und uns diebisch gefreut, wenn einer im Dickicht der gleichklingenden Wörter und Alliterationen ins Straucheln geraten ist. Denn genau das macht Zungenbrecher aus: Ihre wiederholte und vor allem schnelle Aussprache bereitet selbst Muttersprachlern Probleme. Oft haben sie das Ziel, den Sprecher in eine sprachliche „Falle“ zu locken, so dass er unabsichtlich bestimmte lustige oder gar „schlimme“ Wörter von sich gibt. Beispiel: Wer oft genug den Satz „Im dichten Fichtendickicht wachsen dicke Fichten dicht an dicht“ spricht, dem wird früher oder später das Wörtchen „ficken“ herausrutschen. Probieren Sie es selbst aus.


Zungenbrecher dienen aber nicht nur der Unterhaltung, sie werden auch von professionellen Sprechern zu Trainingszwecken genutzt. Da bei den tückischen Wortfolgen zahlreiche ähnlich klingende Laute auf engstem Raum versammelt sind, muss der Sprecher beim Aufsagen besonders konzentriert zur Sache gehen. Wer selbst mit Hilfe von Zungenbrechern seine Artikulation verbessern möchte, sollte diese jeweils zunächst langsam aufsagen. Sitzt der Spruch, kann das Sprechtempo gesteigert werden.

Deutsche Zungenbrecher

Beliebte Beispiele aus der deutschen Sprache sind unter anderem diese Zungenbrecher:

  • „Abraham“, sprach Bebraham, „kann ich ma' dein Zebra ha'm?“

  • Auf den sieben Robbenklippen sitzen sieben Robbensippen, die sich in die Rippen stippen, bis sie von den Klippen kippen.

  • Bismarck biss Marc, bis Marc Bismarck biss.

  • Der kleine plappernde Kaplan klebt klappbare poppige Pappplakate an die klappernde Kapellwand.

  • Der Whiskeymixer mixt den Whiskey. Den Whiskey mixt der Whiskeymixer.

  • Fromme Frösche fressen frische Frühlingszwiebeln, aber freche Frösche fressen frische Früchte.

  • Eine Diplombibliothekarin ist Bibliothekarin mit Diplom, eine Bibliothekarin mit Diplom ist eine Diplombibliothekarin.

  • Max wachst Wachsmasken. Was wachst Max? Wachsmasken wachst Max.

  • Sechzig tschechische Chemiker checken rechnerisch technische Schemata.

  • Willi Willinger aus Willingen will Wiener Würstchen, Wiener Würstchen will Willi Willinger aus Willingen.

  • Zehn zahme Ziegen ziehen zehn Zentner Zucker zum Zürcher Zoo.

  • Zwanzig Zwerge zeigen Handstand. Zehn im Wandschrank, zehn am Sandstrand.

  • Zwischen zwei Zwetschgenzweigen sitzen zwei zwitschernde Schwalben.

  • Zwölf zünftige Zipfelmützenzwerge, die auf zwölf Tannenzapfen saßen, aßen zweihundertzweiundzwanzig blaue Zwetschen. Als sie die zweihundertzweiundzwanzig Zwetschen gegessen hatten, sagte Zwerg Zwuckel zu Zwerg Zwockel: „Mich zwickts im Bauch“. Darauf antwortete Zwerg Zwockel zu Zwerg Zuckel: „Mich auch“.

Englische tongue-twisters

Auch die englische Sprache kennt zahlreiche Zungenbrecher. Besonders herausfordernd sind diese tongue-twisters:

  • Betty Botter bought a bit of butter. The butter Betty Botter bought was a bit bitter and made her batter bitter. But a bit of better butter makes better batter. So Betty Botter bought a bit of better butter making Betty Botter‘s bitter batter better.

  • Can you imagine an imaginary menagerie manager imagining managing an imaginary menagerie?

  • Fresh fried fish, fish fresh fried, fried fish fresh, fish fried fresh.

  • Give papa a cup of proper coffee in a copper coffee cup.

  • Peter Piper picked a peck of pickled peppers. A peck of pickled peppers Peter Piper picked. If Peter Piper picked a peck of pickled peppers, where’s the peck of pickled peppers Peter Piper picked?

  • If two witches were watching two watches, which witch would watch which watch?

  • I scream, you scream, we all scream for ice cream.

  • She sells sea-shells on the sea-shore. The shells she sells are sea-shells, I‘m sure. For if she sells sea-shells on the sea-shore then I‘m sure she sells sea-shore shells.

  • The big bug bit the little beetle, but the little beetle bit the big bug back.

  • The thirty-three thieves thought that they thrilled the throne throughout Thursday.

  • Whether the weather is warm, whether the weather is hot, we have to put up with the weather, whether we like it or not.

  • Which witch wished which wicked wish?

  • Which wristwatches are Swiss wristwatches?

Zum Beispiel mit Ihrem mobilen Aussprachetrainer - unsere App papagei PRONOUNCE für iOS und Android

Die kostenlose papagei.com-App PRONOUNCE für iPhone, iPad, iPod touch und Android-Geräte ermöglicht es, jederzeit und an jedem Ort zu trainieren – inklusive Aussprachebewertung von „th“ & Co.

papagei PRONOUNCE - Jetzt gratis downloaden:

  • papagei PRONOUNCE für iOS herunterladen
  • papagei PRONOUNCE für Android herunterladen

Nach oben